Newsbeitrag

Persönlicher Kontakt vor Ort macht den Unterschied aus

Business-Reise nach Kohtla Järve/Estland

Rund 50 Unternehmer und kommunale Entscheider aus Estland, Russland und Deutschland nahmen an einer Geschäftskonferenz in Kohtla Järve im Nordosten Estlands im Rahmen der Business-Reise der Wirtschaftshanse Ende Oktober teil.

Neben der Präsentation der wirtschaftlichen und kulturellen Potenziale der Region sowie der Investitionsmöglichkeiten und Marktchancen vor Ort stand der persönliche Kontakt im Mittelpunkt der Geschäftsreise. „Unsere Businessreisen zeichnen sich durch zwei Merkmale besonders aus: Die Teilnehmer sprechen direkt mit der Entscheidern vor Ort und wir organisieren die Geschäftsreise genau zugeschnitten auf die Wünsche und Anforderungen der Teilnehmer“, so Marion Köhn, Vorstand Wirtschaftsbund Hanse.  

Verschiedene Teilnehmer profitieren noch in Estland von der guten Vorbereitung, aber auch von den bereits auf früheren Hanse-Business-Reisen geknüpften Kontakten. Der Herforder Energieanlagenbauers HTT energy GmbH schlug nach hanseatische Manier per Handschlag in eine Kooperation mit einem neuen Servicepartner in Estland ein.

Neben der Workshop-Konferenz besuchten die Teilnehmer verschiedene Unternehmen, die dem zuvor formulierten Anforderungsprofil entsprachen. Nicht jeder Kontakt führt direkt zu einem Geschäftsabschluss, doch die Treffen mit Verantwortlichen auf kommunaler Ebene und mit Unternehmern sind oft Türöffner für ein neues Projekt.

Zurück